Ehrenamtlicher des Monats

Ob als Abteilungsleiter, Jugendwart, Schiedsrichter oder Kassenwart – die Liste der für die TSG ehrenamtlich tätigen Menschen ist lang. Wir wollen an dieser Stelle dem Ehrenamt in der TSG ein Gesicht geben und stellen euch jeden Monat einen ehrenamtlichen Mitarbeiter vor, aus dessen Reihen ihr dann am Jahresende den „Ehrenamtlichen TSG-Mitarbeiter des Jahres“ wählen können.

Ehrenamtliche des Monats August – Heidrun Dittmann

Die Ehrenamtliche des Monats August, Heidrun Dittmann, ist Trainerin der Rhönradturner. Heidrun startete ihre Trainerlaufbahn mit 12 Jahren als Assistentin, mittlerweile hat sie ihre Trainer C-Lizenz, ist Kampfrichterin sowie seit 3 Jahren ausgebildete DTB-Choreografin. Die 30-jährige Chemielaborantin trainiert seit 2012 die Showgruppe „TurnTastics“ und turnt bei den Shows selber mit. Das tollste Erlebnis ist bisher 2017 die Stadiongala beim „Internationalen Deutschen Turnfest“ im Berliner Olympiastadion gewesen. „Ich habe heute noch Gänsehaut, wenn ich an diesen Moment denke“, schwärmt Heidrun. Heidrun steckt bereits in den Planungen für das Turnfest 2021 in Leipzig. Bei einem gemeinsamen „Basteltag“ näht die Gruppe gemeinsam ihre Kostüme und gestaltet die Requisiten. „Mir bringt es viel Spaß, Kinder und Jugendliche zu trainieren und gemeinsam mit ihnen Turnelemente in einer kreativen Show vor Publikum zu präsentieren“, so Heidrun Dittmann.

Ehrenamtliche des Monats Juli – Marta Zoladek

Die Ehrenamtliche des Monats Juli, Marta Zoladek, ist Leiterin der InSport Abteilung. Marta kam 2014 als Aushilfe für den Mädchenbereich zum InSport. Mittlerweile besitzt Marta die B-Lizenz als Trainerin und leitet zwei Gruppen an. Die 24-jährige Studentin  führt seit 2019 die Abteilung gemeinsam mit James Motz. „Im letzten Jahr haben wir 10 neue Mitglieder gewonnen“, erzählt sie stolz. Die Abteilung bietet Breitensport und Schwimmen an. „Ich liebe die Arbeit mit Menschen mit Behinderung. Sie ist sowohl abwechslungsreich als auch kreativ und macht mir einfach Spaß“, so die Abteilungsleiterin.  Damit die Sportler in Corona-Zeiten aktiv bleiben, wird besonders enger Kontakt zu den Wohngruppen gepflegt. Die jeweiligen Bezugspersonen erhalten Sportübungen für Freiluftaktivitäten der InSportler. „Das erste Treffen nach den Ferien mit meinen Sportlern ist jedes Mal wieder schön. Alle stürmen auf mich zu, weil wir uns Ewigkeiten nicht gesehen haben,“ schwärmt Marta Zoladek.

Ehrenamtliche des Monats Juni - Mareike von Behren

Die Ehrenamtliche des Monats Juni, Mareike von Behren, ist Hauptgruppenleiterin im TSG-Zeltlager Behrensdorf. Die 27-jährige Pädagogische Kraft verbrachte bisher ihr gesamtes Leben in Behrensdorf. „Meine Eltern hatten sich bereits im Zeltlager kennengelernt und ich konnte mir nie vorstellen, irgendwo anders hinzufahren.“ Die ersten Erlebnisse hat Mareike auf dem Hühnerhof gehabt, später wurde sie Teilnehmerin, Gruppenleiterin und seit 5 Jahren ist sie Hauptgruppenleiterin. Hier ist sie zuständig für 35 Betreuer ohne pädagogische Erfahrung im Alter von 16 bis 20 Jahren. Zu Mareikes Aufgaben gehört es, den 1. Durchgang des Lagers vorzubereiten und Ansprechpartnerin für ihren Bereich zu sein. Außerdem unterstützt sie das zuständige Team beim Aufbauen des Zeltlagers. „Im Zeltlager sind wir eine große Familie, hier ist jeder für jeden da“, schwärmt Mareike von Behren. „Jedes Jahr in Behrensdorf ist schön, es kommt für mich immer wieder eine neue Geschichte hinzu.“

Ehrenamtlicher des Monats Mai – Andreas Kruse

Der Ehrenamtliche des Monats Mai Andreas Kruse ist Betreuer, Kassenwart und kommissarischer Leiter der Fußball Abteilung. 2014 kam Andreas samt Co-Trainer und damaliger A-Jugendmannschaft zur TSG Bergedorf. Seitdem hat der 47-jährige selbstständige Personaldienstleister als Trainer verschiedene Herren-Mannschaften angeleitet. Seit 2 Jahren verzeichnet die Abteilung Zuwächse im Herrenbereich und hat inzwischen 370 Mitglieder. „Ich will den schlafenden Fußballriesen im Hamburger Osten wecken“, erklärt der kommissarischee Abteilungsleiter. Rasch zählt Andreas die Vorteile seiner Abteilung auf – das Billtal-Stadion als drittgrößtes Stadion Hamburgs sowie den Kunstrasenplatz. Sein Engagement ist nur durch die Unterstützung seiner Familie möglich, die Verständnis hat, wenn am Wochenende Spielebeobachtungen anstehen. „Mein Motto ist: Für alle da zu sein und alle gleich zu behandeln“, betont Andreas Kruse.

Ehrenamtlicher des Monats April – Benjamin Knibbe

Der Ehrenamtliche des Monats April Benjamin Knibbe ist Schiedsrichter der Handball Abteilung. Der 41-jährige Versicherungsfachwirt ist seit 1995 Schiedsrichter und leitet mit seinem Gespannpartner seit 3 Jahren die Spiele der Handball-Oberliga Hamburg-Schleswig-Holstein. Außerdem ist Benjamin Schiedsrichter-Beobachter bei Spielen bis zur Hamburg-Liga. In der Saison ist der Schiedsrichter normalerweise an jedem Wochenende mehrmals in Sachen Handball unterwegs. „Jetzt in Zeit der Corona-Krise studiere ich alte Spiele und trainiere Konzentration und Kraft, um mich fit zu halten.“ Sein schönstes Erlebnis als Schiedsrichter war das Pfeifen des Männer-Pokalfinale 2019 des Hamburger Handball Verbandes. Seit dem ersten Ballkontakt als Kind ist Benjamin dem Handball verfallen. „Ich bin mittlerweile ein Handball-Urgestein und außerdem seit ca. 40 Jahren TSG-Mitglied“  schmunzelt Benjamin Knibbe.

Ehrenamtlicher des Monats März – Klaus Rosenkranz

Der Ehrenamtliche des Monats März Klaus Rosenkranz ist Sportwart der Badminton Abteilung. Zu den Aufgaben des 68-jährigen Teilzeitrentners gehört die Organisation des Sportbetriebes für die Erwachsenen. Besonders wichtig ist dabei die Mitgestaltung und Kontrolle der Trainingseinheiten. „Mir ist der persönliche Kontakt zu den Sportlern wichtig.“ Klaus ist außerdem Vorsitzender des Turnierausschusses, in dem alle wichtigen Ansprechpartner für die Turnierbereiche sitzen und hat die Organisatorische Leitung des traditionellen ASIA CUP. Der aktive Badminton Spieler betreibt seinen Sport seit 48 Jahren und hat zeitweilig in der 2. Bundesliga gespielt. Zu seinen zahlreichen Meistertiteln gehören u. a. Deutscher Meister im Doppel, Vize Meister im Mixed und 2019 – Deutscher Meister im Einzel O65 -. Mittlerweile spielt Klaus in der Bezirksliga und geht jeden Tag mit großer Freude zum Training. „Wir haben lauter nette Leute und sind eine tolle Truppe“, schwärmt der TSG-Sportler des Jahres 2019 Klaus Rosenkranz.
Susanne Seibert

Ehrenamtliche des Monats Februar - Kerstin Hartwig

Fragt man Kerstin Hartwig nach ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Hockeyabteilung dauert die Antwort etwas länger und hätte der Spruch „Mädchen für alles“ nicht einen etwas negativen Beigeschmack würde man sagen, das Kerstin genau das ist. In erster Linie betreut die 42 jährige kaufmännische Sachbearbeiterin die Mädchen B der Hockeyabteilung. Dazu kommt Kaffee kochen und Kuchen backen an den Spieltagen, damit sich Spieler, Eltern und Trainer wohlfühlen. Während der Hallensaison hilft sie die etwas in die Jahre gekommene Hockeyhalle auf der Marienburg auf Vordermann zu bringen. Zur Feldsaison ist sie mit dabei, den Hockeyplatz aus dem Winterschlaf zu wecken. Die B- Mädchenteams auf Auswärtsfahrten begleiten, den Arztkoffer mit Kühlpacks immer dabei, anfeuern und Fotos bei den Spielen machen, zählen zu ihren weiteren Tätigkeiten. Ansonsten ist sie Ansprechpartner für Kinder und Eltern und Mithelfer bei Turnierausrichtungen. Die Unterstützung der anderen TSG-Hockey Mannschaften bei Punktspielen steht bei ihr immer auf dem Plan.

Bevor Tochter Jana vor zwei Jahren über das Kinderturnen und das Kletterangebot im TSG-Kissland den Weg zur Hockeyabteilung fand, hatte Kerstin mit Hockeysport nichts zu tun. Inzwischen greift sie selbst regelmäßig zum Schläger und ist „so ganz nebenbei“ auch noch beim Elternhockey aktiv.„Zusammen mit den anderen Eltern macht es in dieser Abteilung einfach viel Spaß sich zu engagieren“, sagt sie und genau dieses Gemeinschaftsgefühl ist das, was sie antreibt. Ihr Wunsch für das noch junge Jahr 2020: „…das es mit dem lang ersehnten Hockey-Kunstrasenplatz endlich etwas wird, um unseren Kindern bessere Trainings- und Spielbedingungen bieten zu können“.

Also drücken wir Kerstin und der gesamten Hockey-Abteilung die Daumen, dass an entscheidender Stelle bald die Signale für den Baubeginn auf grün gestellt werden und die Abteilung weiter wachsen kann.

Ehrenamtlicher des Monats Januar - Alexander David

Der Ehrenamtliche des Monats Januar Alexander David ist Wettkampfwart der Leichtathletik Abteilung. Zu den Aufgaben des 49-jährigen IT-Programmierers gehört die Organisation der TSG-Wettkämpfe und Leitung des Wettkampfbüros. “Als Jugendlicher war ich morgens im Kampfgericht und bin nachmittags selbst gestartet”, erinnert Alexander sich an seine Anfangszeit 1985. Für eine Veranstaltung gibt der Wettkampfwart 100 Stunden mit Vor- und Nachbereitung als Zeitaufwand an. Dafür bringt er sogar seine eigene PC-Ausstattung mit zu den Wettkämpfen. Alexander ist selbst aktiver Sportler im M 45-Seniorenbereich und startet bei nationalen sowie internationalen Meisterschaften. Sein großes Ziel als Sportler ist die Senioren-WM in Toronto 2020. Zu seinen zahlreichen Titeln gehören u. a. Deutscher Meister mit der 4×400 m Staffel. Alexander David ist stolz auf seine lange Tätigkeit als Wettkampfwart, die ihm nach wie vor viel Spaß bringt.

Ehrenamtliches Engagement bei der TSG Bergedorf bedeutet, Spaß im Team mit anderen haben. Wann engagierst du dich bei uns? Bei Fragen zum Ehrenamt in der TSG Bergedorf helfe ich dir gern:

Susanne Seibert
Ehrenamtsbeauftragte der TSG Bergedorf von 1860 e.V.
Tel.: 01577 34 26 676
susanne_seibert@tsg-bergedorf.de

Kontakt zur Geschäftsstelle

TSG Bergedorf von 1860 e.V, Postfach 80 08 27, 21008 Hamburg

An den Anfang scrollen
Kinder
Sportarten
Fitness
Sportsuche
Beiträge
Mitglied werden